Bands / Artists

g.o.l.e.m.

Los geht es mit einem Act, der nicht im typischen EBM-Bereich anzusiedeln ist, sondern seine Roots eher im Dark-Electro-Bereich hat, sich aber eigentlich nicht genau einordnen lässt. Fakt ist, dass G.O.L.E.M., bestehend aus Gunar, unterstützt von Chrissy an den Drums, genau weiss, an welchen Knöpfen er an der Technik und den Leuten zu drehen hat, um die Crowd auf Betriebstemperatur zu bringen.

Facebook Seite von g.o.l.e.m.

 

 

Astma

Den nächsten Teil dieses schweisstreibenden Abends bestreitet ein, mittlerweile, Trio aus Schweden.

ASTMA bestehen aus Magnus, Robert und Stefan aus dem schönen Örebro, sind seit ca. 19 Jahren am Start und bestechen durch harten kompromisslosen Anhalt-EBM-Sound.

Facebook Seite von Astma

 

 

TC75

Tino, bekannt als Frontmann von AMNISTIA und MRDTC, braucht im Grunde niemandem zu beweisen, was er auf dem Kasten hat, aber trotzdem ist man immer wieder überrascht, wie dieser eher ruhig wirkende Typ auf der Bühne aus sich heraus geht und das Micro zusammenbrüllt.

Mit TC75 zeigt Tino, dass er sein Soloprojekt zwar ähnlich wie sein sonstiges Programm anlegt, es aber trotzdem für den aufmerksamen Hörer feine Unterschiede gibt, die das Tanzbein sofort zum zucken bringen.

Facebook Seite von TC75

 

 

Void Kampf

Facebook Seite von Void Kampf

 

 

Rue Oberkampf

Mit RUE OBERKAMPF kommen wir zum Ausreißer des Abend.

Julia, Damien und Michael sind seit 2017 am Start, ihr Stil vermischt Minimal, Wave, EBM und auch ein wenig Punk, und nennt sich nach eigener Aussage „ColdEBMigerTechnoPunkWave“. Tatsache ist, dass sie wie die Faust auf's Auge ins Programm passen und den Hauch Extravaganz beisteuern.

Facebook Seite von Rue Oberkampf

 

 

Signal Aout 42

Kommen wir nun zum Höhepunkt des Abends, live on Stage sind SIGNAL AOUT 42, auch als SA42 bekannt.

Im Laufe der Jahre standen bei den verschiedenen Stomps schon viele Künstler auf der Bühne, die man aus seiner Jugend kennt oder mit der Musik man aufgewachsen ist. Das macht es natürlich nicht einfacher, sich möglichst nicht zu wiederholen und vielleicht sogar noch einen obendrauf zu legen.

Mit Urvätern der Electronic Body Music, die nahezu gleichzeitig mit Front 242 angefangen haben, ist es uns gelungen, SIGNAL AOUT 42 zu einem Auftritt bei uns zu bewegen.

Die Belgier um Jacky Meurisse zeichnen sich durch kompromisslosen treibenden EBM mit NewBeat- und Acid-Elementen aus, der im Laufe der letzten 40 Jahre nicht den geringsten Staub angesetzt hat.

Es ist uns eine Ehre, diese Band begrüßen zu dürfen!

Facebook Seite von Signal Aout 42

 

Danach gibt’s wieder 'ne zünftige Aftershowparty, bei der uns Loveman-Uschi-Renè, der kleinere Teil von Anhalt/Machinery, mit seinen musikalischen Ergüssen ergötzt.

Let's Stomp!